Luftkanal Oberflächenberechnung nach DIN 18379 - SSS2000

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Luftkanal Oberflächenberechnung nach DIN 18379

Lüftung

Das Programm berechnet Luftkanaloberflächen nach DIN 18379:2010-04. Nach DIN 18379 Abs. 5.2 gilt: Formteile nach Tabelle 2 sowie Formteile der Abrechnungsgruppen F1 bis F5 nach Tabelle 1 mit einer ermittelten Oberfläche von weniger als 1 m² werden mit 1 m² abgerechnet. Formteile mit Kurzzeichen SR nur bei einer Länge von 100 mm bis 500 mm. Außerdem ermittelt das Programm die Isolierfläche für die jeweiligen Formteile aufgrund der vorgegebenen Isolierstärken ohne zusätzliche Eingaben selbsttätig. Die zu berechnenden Formteile werden auf dem Bildschirm graphisch dargestellt. Auf Grund dieser Darstellung werden dann vom Programm die entsprechenden Maße des Formteils abgefragt. Hierdurch entfällt das Heraussuchen der Maße aus den DIN-Blättern. Des Weiteren können Anlagenbestandteile wie Schalldämpfer, Lüftungsgitter, Flexrohre usw. maßen mäßig über das Programm ermittelt werden. Die Berechnung und Massenermittlung kann für mehrere Anlagen gleichzeitig in einem Arbeitsgang erfolgen.

Für dieses Programm besteht eine CAD-Schnittstelle. Diese Schnittstelle ermöglicht es, Daten von jedem beliebigen CAD-Programm in das SSS-Luftkanaloberflächen-Berechnungs-Programm zu übernehmen, sofern das CAD-Programm die entsprechende Schnittstelle zur Verfügung stellt.
Der Schnittstellenaufbau kann vom Anwender oder vom CAD-Hersteller hier eingesehen werden. Die Schnittstelle entspricht dem standardisierten Datenaufbau für den maschinellen Datentausch.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü