Verteilen und Abgleichen der Fußbodenheizkreise, Einrohrringe usw. - SSS2000

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Verteilen und Abgleichen der Fußbodenheizkreise, Einrohrringe usw.

Heizung

Das Programm berechnet Etagenverteiler an welchem die Fußbodenheizkreise, Einrohrringe oder Zweirohranbindesysteme angeschlossen sind. Des weiteren werden die Voreinstellungen für die Heizkreisventile ermittelt. Die Verteiler und dessen Heizkreise werden graphisch mit allen Daten wie Voreinstellwerte, Verlegeabstände, Heizkörpertyp usw. dargestellt. Auch wird ein eventuell vorhandener Einrohrring mit allen erforderlichen Daten dargestellt. Durch den Datenverbund zu den oben aufgeführten Programmen benötigt das Programm nur noch die Fabrikatseingaben zur Berechnung und Auslegung der Verteiler und Verteilerschränke. Das Programm steht im Datenverbund mit dem Programm Heizlast- und Wärmebedarfsberechnung. Da bereits alle für die Berechnung erforderlichen Daten in den vorgenannten Programmen erfasst wurden oder die erforderlichen Daten auf Grund der erfassten Daten vom Programm selbsttätig ermittelt werden, sind für die Berechnung der Verteiler keine weiteren Eingaben zu tätigen. Die Berechnung der Verteiler kann mit verschiedenen Fabrikaten ohne zusätzliche Eingaben erfolgen. Hierdurch sind Vergleichsrechnungen der unterschiedlichsten Fabrikate ohne manuellen Einsatz möglich. Gemischte Belegung wie Fußbodenheizung mit Heizkörper am Verteiler ist ebenfalls möglich.

Das Programm berechnet Etagenverteiler an welchem die Fußbodenheizkreise, Einrohrringe oder Zweirohranbindesysteme angeschlossen sind. Des weiteren werden die Voreinstellungen für die Heizkreisventile ermittelt. Die Verteiler und dessen Heizkreise werden graphisch mit allen Daten wie Voreinstellwerte, Verlegeabstände, Heizkörpertyp usw. dargestellt. Auch wird ein eventuell vorhandener Einrohrring mit allen erforderlichen Daten dargestellt. Durch den Datenverbund zu den oben aufgeführten Programmen benötigt das Programm nur noch die Fabrikatseingaben zur Berechnung und Auslegung der Verteiler und Verteilerschränke. Das Programm steht im Datenverbund mit dem Programm Heizlast- und Wärmebedarfsberechnung. Da bereits alle für die Berechnung erforderlichen Daten in den vorgenannten Programmen erfasst wurden oder die erforderlichen Daten auf Grund der erfassten Daten vom Programm selbsttätig ermittelt werden, sind für die Berechnung der Verteiler keine weiteren Eingaben zu tätigen. Die Berechnung der Verteiler kann mit verschiedenen Fabrikaten ohne zusätzliche Eingaben erfolgen. Hierdurch sind Vergleichsrechnungen der unterschiedlichsten Fabrikate ohne manuellen Einsatz möglich. Gemischte Belegung wie Fußbodenheizung mit Heizkörper am Verteiler ist ebenfalls möglich. Durch den Datenverbund zu den kaufmännischen Programmsystemen werden alle von diesem Programm ermittelten Massen und Texte an die Programme Leistungsverzeichnis, Kostenschätzung und Angebot übergeben. Somit wird ohne zusätzliche Eingaben das Leistungsverzeichnis, die Kostenschätzung oder das Angebot einschließlich Überschussberechnung selbsttätig vom Rechner aus der vorangegangenen Berechnung erstellt.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü